1. Auf Brüder, wenn ich nicht mehr trinke -- Prost Franz
    gelähmt von Gicht und Podagra -- Prost Franz
    hin auf mein Sterbebette sinke,

    so denkt, es sei mein Ende da -- Prost Franz

    |: Heidi tschinga, tschinga, tschinga, 
       tralalala, tralalala, tralalala :|

  2. Sterb' ich nun heute oder morgen -- Prost Franz
    so ist mein Testament gemacht -- Prost Franz
    für das Begräbnis müßt ihr sorgen,

    doch ohne Glanz und ohne Pracht -- Prost Franz

  3. Im Keller sollt ihr mich begraben -- Prost Franz
    wo ich so manches Faß geleert -- Prost Franz
    den Kopf muß ich beim Zapfen haben,

    die Füße nach der Wand gekehrt -- Prost Franz

  4. Und wollt ihr mich zum Grab' geleiten -- Prost Franz
    so folget alle Mann für Mann -- Prost Franz
    um Gotteswillen lasst das Läuten

    stoßt wacker mit den Gläsern an -- Prost Franz

  5. Auf meinen Grabstein setzt die Worte -- Prost Franz
    "Er ward geboren, wuchs und trank -- Prost Franz
    nun ruht er hier an diesem Orte,

    wo er so manchen Becher trank" -- Prost Franz

  6. Und komm ich vor die Himmelstüre -- Prost Franz
    und klopf ganz leis´ bei Petrus an -- Prost Franz
    dann spricht zu mir der alte Petrus:

    "Du bist ein ganz versoff´ner Mann" -- Prost Franz

  7. Und bin ich droben dann im Himmel -- Prost Franz
    setz´ ich mich auf die Fensterbank -- Prost Franz
    und schau hinab ins Weltgetümmel,

    wo ich so manchen Becher trank -- Prost Franz