Drucken

       Windbräkers, ahoi! ...

  1. Heut geht es an Bord heut segeln wir fort,
    lustig heut ist heut.
    Drum füllet das Glas mit köstlichem Nass:
    Seemanns Lust und Freud'!
    |: Hell die Gläser klingen, ein frohes Lied wir singen.

    Mädel schenke ein, es lebe Lieb' und Wein.
    Leb' wohl auf Wiedersehn! :|

  2. Nimm uns mit, Kapitän, auf die Reise.
    Nimm uns mit in die weite, weite Welt.
    Wohin geht, Kapitän, deine Reise?
    Bis zum Südpol da langt unser Geld.
    Nimm uns mit, Kapitän, in die Ferne.
    Nimm uns mit in die weite Welt hinaus.
    Fährst du heim, Kapitän,
    kehrn wir gerne in die Heimat zu Mutter nach Haus.

    Fährst du heim, Kapitän,
    kehrn wir gerne in die Heimat zurück nach Haus.

  3. Ick Neff mol'n Hamburger Veermaster seihn,
    to my hoodah, to my hodah.

    Dei Masten so scheif as denn Schipper sien Bein',
    to my hoodah, hoodah, ho.

    |: Blow boys blow, for Californio,  there is plenty of gold
    so I am told, on the banks of Sacramento! :|

  4. Wir lagen vor Madagaskar und hatten die Pest an Bord.
    In den Kesseln da faulte das Wasser,
    und täglich ging einer über Bord.

    Ahoi, Kameraden, ahoi, ahoi.
    Leb wohl, kleines Madel, leb wohl, leb wohl.

    Ja wenn das Schifferklavier an Bord ertönt,
    ja dann sind die Matrosen so still, ja so still,

    weil ein jeder nach seiner Heimat sich sehnt,
    die er gerne einmal wiedersehen will!