Drucken
  1. Heut geht es an Bord, heut´ segeln wir fort,
    lustig, heut´ ist heut´!

    Drum füllet das Glas mit köstlichem Nass,
    Seemanns Lust und Freud.


    Hell die Gläser klingen, ein frohes Lied wir singen,
    Mädel schenke ein, es lebe Lieb´ und Wein:
    Leb´ wohl, auf Wiederseh´n!

  2. Verschwunden das Land, verschwunden der Strand,
    Schiff auf hoher See!

    rings um uns her, Wellen und Meer,
    alles was ich seh!


    Leis die Wellen wiegen, Möwen heimwärts fliegen.

    Golden strahlt die Sonn´, die Herzen voller Wonn´
    Heimatland ade!

  3. Im Kampfe wir sind mit Wellen und Wind auf dem Ozean.
    In Not und Gefahr sind wir immer da, stets ein ganzer Mann.

    Im Ernste wie im Scherze am rechten Fleck das Herze.
    Unser höchstes Gut: Frischer Seemannsmut!
    Herrscher auf dem Meer!

  4. Nimmer zurück schweift unser Blick, frischen Mut voraus!
    Ob Schnee oder Eis, ob Sonn´ brennend heiß,
    was machen wir uns d´raus.


    Fern die Heimat winket, Liebchens Äuglein blinket.
    Jahre komm ´n und geh´n, ein frohes Wiedersehn,
    hurra mein Heimatland!